FUE

/FUE
FUE2018-09-13T21:41:18+00:00

Übersicht über die verschiedenen FUE (Follicular Unit Extraction) Haartransplantationsmöglichkeiten

Während des sogenannten FUE-Verfahrens werden die Haare einzeln aus der „sicheren Zone”, der sogenannten “Spenderzone“, entfernt. Das Spenderhaar ist resistent gegen das Hormon Dihydrotestosteron (DHT), welches Haarausfall verursacht. Die Follikel werden dann sorgfältig vorbereitet und behandelt, bevor sie wieder in die Kopfhaut eingepflanzt werden.
Selbst wenn es aus den sicheren Bereichen entfernt und dort platziert wird, wo Haare aufgrund von DHT verloren gehen, bleibt der Follikel resistent gegen den Einfluss und bleibt dauerhaft bestehen.

Was ist eine follikuläre Einheit?

Eine follikuläre Einheit beschreibt die natürlichen Haargruppen auf der Kopfhaut von jeweils ein bis vier Haaren.

Wie wird eine FUE durchgeführt?

Dr. Lupanzula ist bekannt für sein manuelles FUE-Verfahren, bei dem Sie sicher sein können, dass nur der Doktor selbst die Follikeleinheiten im Spenderbereich extrahiert.

Die follikulären Einheiten werden unter Lokalanästhesie entfernt.
Eine chirurgische Hohlnadel mit einem Durchmesser von 0,8 bis 0,9 mm wird verwendet, um jede follikuläre Einheit aus dem sicheren Bereich auf der Rückseite und an den Seiten des Kopfes zu extrahieren.
Unsere Techniker bereiten die extrahierten Einheiten sorgfältig vor und kontrollieren diese auf mögliche Schäden. Die intakten follikulären Einheiten werden dann in die vorbereiteten Stellen im Empfängerbereich der Kopfhaut implantiert.

Im Gegensatz zum sogenannten STRIP-Verfahren werden Follikeleinheiten in einem Muster geerntet, das den Nachweis nach dem Eingriff nahezu unmöglich macht, da die Löcher winzig sind und die Extraktion verstreut ist. Daher ist die Narbenbildung begrenzt und für das Auge fast unsichtbar.

FUE Vorteile

  • Bereits 10 Tage nach der Operation ist der Spenderbereich praktisch nicht nachweisbar.
  • Minimale, fast unsichtbare Narbenbildung
  • Schnelle Erholung
  • weniger schmerzhaft als FUT

FUE Nachteile

  • arbeitsintensiv
  • höhere Kosten
  • weniger Ausbeute pro Session im Vergleich zu FUT
VORHER/NACHHER VIDEOS

Die Follicular Unit Extraction Haartransplantation wird auf verschiedene Arten durchgeführt, je nachdem, welche Klinik Sie wählen, aber die grundlegende Vorgehensweise ist die gleiche.

Der Trend in der Haartransplantationschirurgie geht derzeit dahin, dass nicht mehr die Chirurgen selbst alle Schritte der Transplantation vornehmen, sondern dass Assistenten oder Techniker die Einschnitte und Extraktion der follikulären Einheiten durchführen und auch die Einschnitte im Empfängerbereich vornehmen und die Grafts dort einsetzen.
Dies ist besonders in Ländern der Fall, in denen medizinische Vorschriften nicht so streng sind, wie beispielsweise im Vereinigten Königreich oder Westeuropa. Es ist ein Geschäftsmodell, welches der Klinik ermöglicht, mehrere Operationen am gleichen Tag durchzuführen, was natürlich bedeutet, dass die Klinik mehr Geld verdient. Der Arzt, der die Klinik besitzt oder leitet, überwacht lediglich die Arbeit, und führt keine, oder nur wenige, chirurgische Eingriffe selber durch.

Dr. Lupanzula hält nichts von diesem Geschäftsmodell. Er ist überzeugt, dass der Arzt die einzige Person sein sollte, der die chirurgischen Schritte während einer Haartransplantation durchführt.

Es ist nicht nur gefährlich, nicht-lizenzierten medizinischen Technikern oder Assistenten die Durchführung einer Operation zu überlassen, es ist auch oft der Grund dafür, dass die Operation nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Dr. Lupanzula ist einer der wenigen Haartransplantationsspezialisten, der alle chirurgischen Aspekte des Eingriffs selbst durchführt.

Es gibt verschiedene FUE-Verfahren, um die Transplantate zu entnehmen:

fue-hair-transplant-manual-punch-systemManuelle Extraktion mittels Hohlnadel

Jede follikuläre Einheit wird einzeln mittels einer Hohlnadeln entnommen.

Der zirkuläre Schnitt ist etwa 3,5-5 mm tief und 0,8 bis 0,9 mm im Durchmesser, abhängig von der follikulären Beschaffenheit des Patienten.

Durch Zug auf das Transplantat werden die Follikeleinheiten von der Kopfhaut gelöst und anschließend entnommen.

Vorteile

  • volle Kontrolle der Bewegung durch den Chirurgen
  • minimale, fast unsichtbare Narbenbildung
  • Der Erfolg hängt in hohem Maße vom Wissen und Können des Chirurgen ab, der die Operation durchführt – wenn Sie diesen mit Bedacht wählen, ist dies ein klarer Vorteil

Nachteile

  • manuelle Rotation kann für den Chirurgen anstrengend sein
  • zeitaufwendig
  • höhere Kosten

Der Erfolg hängt in hohem Maße vom Wissen und Können des Arztes ab, der die Operation durchführt was auch ein Nachteil sein kann

fue-hair-transplant-motorized-punchMotorisierte Hohlnadeln haben entweder eine geschärfte oder stumpfe Spitze, die verwendet wird, um die Transplantate zu entnehmen. Die motorisierte Hohlnadel ermöglicht dem Chirurgen immer noch die volle Kontrolle, hat jedoch den klaren Vorteil, weniger ermüdend zu sein, da die rotierende Bewegung, die normalerweise von Hand ausgeführt wird, vom motorisierten FUE Entnahmegerät ausgeführt wird.

Da während einer Haartransplantation oft ein paar Tausend Transplantate entnommen werden, wird die motorisierte Hohlnadel oft abwechselnd mit der manuellen chirurgischen Hohlnadel verwendet.

Vorteile

  • schneller als die reine manuelle FUE
  • weniger Ermüdung des Arztes

Nachteile

  • Wärme, die vom Gerät produziert wird, kann den Haarbalg schädigen
  • unerfahrene Ärzte können die Leistung des Geräts falsch einschätzen und zu tief schneiden oder den Haarbalg beschädigen

Bei falscher Anwendung kann die schnelle Drehbewegung einen auswringenden Effekt haben, der den Haarbalg möglicherweise austrocknet und somit schädigt.

vacuum-assisted-fue-machineVakuum FUE ist eine Methode bei der eine motorisierte Hohlnadel über ein Schlauchsystem verfügt, welche die Haarbälge automatisch aus der Kopfhaut des Spenderbereichs absaugt. Die Transplantate wandern dann durch den Schlauch in ein Reservoir mit einer Salzlösung.
Die gleiche Vorrichtung wird dann verwendet, um Empfängerstellen zu erzeugen, und die Transplantate wandern dann erneut durch die Röhren, um dann in die vorbereiteten Inzisionen eingebracht zu werden.

Vorteile

  • schneller als manuelle FUE
  • weniger Personal benötigt
  • geringere Kosten
  • Hersteller behaupten höheren Ertrag

Nachteile

  • die Haarbälge können leicht beschädigt werden
  • Durch das starke Ansaugen können die Transplantate austrocknen, was die Haarbälge Absterben lässt
  • oft von Ärzten verwendet, die nicht auf Haartransplantationen spezialisiert sind

robot-fue-hair-transplantRoboter-Haartransplantationschirurgie wird sowohl für die Transplantation von Follikel-Einheiten als auch für die Schaffung von Empfängerstellen verwendet. Derzeit ist ARTAS® das einzige verfügbare robotergestützte FUE-System.

Vorteile

  • schneller als manuelle FUE
  • weniger erfahrene Ärzte benötigt

Nachteile

  • kann keine Transplantate aus allen Bereichen der Kopfhaut extrahieren
  • größere Lochgröße
  • daher größere und sichtbarere Extraktionsnarben in der Spenderzone
  • höhere Kosten als manuelle FUE aufgrund der hohen Anfangsinvestition in den Kauf des Roboters
  • kann nicht auf hellem Haar verwendet werden, da der Roboter das Pigment erkennt und das helle Haar nicht ausreichend pigmentiert ist
  • höhere Durchtrennungs-/Beschädigungsrate der Transplantate