Weibliche Musterkahlheit

/Weibliche Musterkahlheit
Weibliche Musterkahlheit2018-04-29T17:40:47+01:00

Ludwig

Frauen sind ebenso wie Männer von androgenetischer Alopezie betroffen, aber sie haben typischerweise nicht die gleichen Muster wie Männer. Weiblicher Haarausfall betrifft bis zu 40% aller Frauen bis zum Alter von 50 Jahren.
Frauen die von Haarausfall betroffen sind haben meist diffusen Haarausfall in allen Bereichen der Kopfhaut. Es betrifft nicht nur die Oberseite, die Vorderseite und die Rückseite der Kopfhaut, sondern auch die Seiten über den Ohren und sogar den Hinterkopf, unter der sogenannten „Krone“, der traditionellen Spenderzone von männlichen Haartransplantationspatienten.

Frauen leiden in der Regel nicht an kompletter Kahlheit, jedoch kann die soziale Auswirkung ziemlich bedeutsam sein, da weiblicher Haarausfall sozial längst nicht so akzeptiert ist, wie männlicher Haarausfall.

Während der untere Bereich der Krone eine „sichere“ Spenderzone bei der Haartransplantation bei Männern ist, da er normalerweise nicht von DHT beeinflusst wird, ist es viel schwieriger, eine geeignete Spenderzone bei weiblichen Patientinnen zu finden. Viele Frauen haben jedoch sichere Spenderzonen, die für die Transplantation verwendet werden können.

Dr. Lupanzula berät Sie gerne, ob eine FUE-Haartransplantation in Ihrem Fall geeignet wäre und Ihnen die gewünschten Ergebnisse bringen kann.

  • Before-Medikemos
    After-Medikemos
    BeforeMedikemosAfter
  • Before-Medikemos
    After-Medikemos
    BeforeMedikemosAfter